+ 49 151 40044075
info@korrekturen-mit-qualitaet.de

Verständlichkeit ist King – warum du „welcher“, „welche“, „welches“ nicht nutzen solltest

Verständlichkeit ist King – warum du „welcher“, „welche“, „welches“ nicht nutzen solltest

Wir müssen dringend reden!

Warum zur Hölle glaubst du, dass dein Text besser wird, wenn du die Worte „der“, „die“, „das“ durch „welcher“, „welche“, „welches“ ersetzt?

Lass dir gesagt sein: Dein Text wird nicht besser. Ganz im Gegenteil. Er wird holpriger und umständlicher zu lesen.

Und genau das sollte ein Text nicht sein.

Drück dich verständlich aus

Es geht nicht darum, sich möglichst hochgestochen und geschwollen auszudrücken. Es geht darum, sich verständlich, und das heißt auch so simpel wie möglich und gleichzeitig angemessen, auszudrücken.

Tu dir und deinem Prüfer einen Gefallen und orientiere dich beim Schreiben lieber an der gesprochenen Sprache als an der hochtrabenden Weltliteratur.

Kein Mensch sagt Dinge wie:

„Das Auto, welches neben mir geparkt hat.“
„Die Dame, welche mir die Haare geschnitten hat.“
„Der Schuhanzieher, welcher immer im Schuhschrank liegt.“

Selbst Konstellationen, die zu einer doppelten Nutzung von „die“ führen, sind besser als die umständliche „welche die“-Kombination. Lies selbst:

Umständlich zu lesen: „Die Dame, welche die Haare schnitt, trug ein grünes Kleid.“
Leichter zu lesen: „Die Dame, die die Haare schnitt, trug ein grünes Kleid.“

Es ist nicht prinzipiell unelegant, wenn manche Worte mehrmals kurz hintereinander auftauchen. Viel wichtiger ist, dass du einen runden, verständlichen Text schreibst.

Beitrag teilen:
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    4
    Shares

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.