+ 49 151 40044075
info@korrekturen-mit-qualitaet.de

Schlagwort: wissenschaftliches Arbeiten

Was gehört ins Abkürzungsverzeichnis?

… Und brauche ich überhaupt ein Abkürzungsverzeichnis? Das klären wir! Das Abkürzungsverzeichnis steht in der Regel direkt hinter dem Inhaltsverzeichnis und stellt sicher, dass alle Abkürzungen, die nicht gängig sind, vom Leser verstanden werden. Zu den nicht gängigen Abkürzungen gehören insbesondere abgekürzte Fachbegriffe sowie Bezeichnungen von Organisationen und Institutionen (z. B. „BAMF“ für „Bundesamt für…
Weiterlesen

Keine allgemeingültige bzw. einheitliche Definition? Kein Problem!

Keine wissenschaftliche Arbeit kommt ohne Definitionen aus. Sie sind ein elementarer Bestandteil deiner theoretischen Grundlagen, denn es muss ein gemeinsames Verständnis über den zu untersuchenden Themenbereich geschaffen werden. Die Definition relevanter Begriffe ist daher unverzichtbar und von wesentlicher Bedeutung für deine Arbeit. Viele Begriffe haben keine einheitliche Definition Allerdings gibt es viele Begriffe, für die…
Weiterlesen

Wie man Zahlen in Texten schreibt

Früher gab es die Regel, dass alle Zahlen bis einschließlich 12 als Worte geschrieben werden, ab 13 dann als Ziffern. Diese Regel ist zwar überholt, es gibt aber dennoch ein paar Leitplanken, an denen du dich orientieren kannst. Zahlen in Ziffern setzen Wenn eine Zahl mit dem damit verbundenen Substantiv (zum Beispiel 1.000 Euro) Aufmerksamkeit…
Weiterlesen

Sag “nein” zu Nomen-Verb-Verbindungen

Stifte raus, wir schreiben uns jetzt folgenden Merksatz auf: Verben sind wirkungsvoller als Nomen. Und wir ergänzen: Immer dann, wenn ich ein Nomenkonstrukt durch ein Verb ersetzen kann, tue ich das. Denn jeder, wirklich jeder Text wird dadurch besser. Das, was es in den meisten Fällen zu vermeiden gilt, sind feststehende Nomen-Verb-Verbindungen, die auch auf…
Weiterlesen

Verständlichkeit ist King – warum du „welcher“, „welche“, „welches“ nicht nutzen solltest

Wir müssen dringend reden! Warum zur Hölle glaubst du, dass dein Text besser wird, wenn du die Worte „der“, „die“, „das“ durch „welcher“, „welche“, „welches“ ersetzt? Lass dir gesagt sein: Dein Text wird nicht besser. Ganz im Gegenteil. Er wird holpriger und umständlicher zu lesen. Und genau das sollte ein Text nicht sein. Drück dich…
Weiterlesen

Kennst du das Wort „dahingegen“? Nein? Gut.

Die Worte „hingegen“ und „dagegen“ lassen sich in Texten gut verarbeiten, dahingegen hege ich gegen das Wort „dahingegen“ eine große Abneigung. Leider muss ich es regelmäßig in Abschlussarbeiten lesen – und frage mich jedes Mal, ob sich der Schreiber bzw. die Schreiberin nicht zwischen „dagegen“ und „hingegen“ entscheiden konnte und einfach den sperrigen Kompromiss gewählt…
Weiterlesen

Das Auge isst mit – wie du deine Arbeit richtig designst

Wer sich nicht um die optische Aufbereitung seiner Arbeit kümmert, verschenkt nicht nur wertvolle Punkte, sondern verpasst auch die Chance, sich den Halo-Effekt zunutze zu machen. Eine Abschlussarbeit sollte ansprechend gestaltet sein. Damit sind allerdings keine Schnörkel, Kunstwerke oder Zierrahmen gemeint. Die Optik muss weiterhin seriös und puristisch daherkommen, soll aber Lust aufs Lesen machen.…
Weiterlesen

Wie viele Seiten du pro Tag bei deiner Abschlussarbeit schreiben solltest

Immer wieder klagen Studierende, dass sie beim Schreiben ihrer Abschlussarbeit nur langsam vorankommen. Machen wir uns nichts vor: Eine Abschlussarbeit zu schreiben, ist zäh. Das langsame Vorankommen ist diesem Prozess inhärent. Die gute Nachricht lautet also: Es geht allen so. Niemand schreibt seine Arbeit locker-flockig von der Hüfte weg. Sauberes wissenschaftliches Arbeiten braucht Zeit Selbst…
Weiterlesen

Perfektionismus und Abschlussarbeiten – wie kann das gelingen?

Das wissenschaftliche Arbeiten und der Perfektionismus sind nicht gerade die besten Freunde. Sie können sich unter bestimmten Umständen allerdings gut miteinander arrangieren. Perfektionisten haben es beim wissenschaftlichen Arbeiten oft nicht leicht, unabhängig davon, ob es sich um eine kurze Hausarbeit oder die Bachelorarbeit/Masterarbeit handelt. Viele setzen sich unter Druck und kommen schwerer voran als ihre…
Weiterlesen

Das Wichtigste deiner Arbeit: die Einleitung

„Bei Abschlussarbeiten lese ich immer zuerst Einleitung und Fazit – dann weiß ich, welche Qualität die Arbeit hat“, verriet mir ein Professor. Und so wie er es macht, machen es viele. Die Einleitung ist ein enorm wichtiger Teil von Abschlussarbeiten. In meinen Augen sogar noch wichtiger als das Fazit, denn die Einleitung ist der erste…
Weiterlesen